21.04.2018 19:02
Navigation
Home
Impressum

News
Vorstand
Fahrzeuge
Dienstplan
Einsätze
Gliederung
Ausbildung
Fotos
Links
Vorstandsbereich
Einsätze 2011

Einsatz Nr.12, 18.11.2011

Anforderung des LZ-G Dithmarschen zu einem Einsatz TH G X R1. In einem Schwimmbad in Friedrichskoog kam es über Nacht durch einen Defekt der Chloranlage zur Freisetzung des gesamten in der Anlage befindlichen Chlors in das Schwimmbecken. Am Morgen wurden durch die Reinigungskräfte die erhöhten Werte im Schwimmbad aufgrund von Reizerscheinungen festgestellt. Das Gebäude wurde durch die Feuerwehr belüftet. Der LZ-G setzte mehrere Messtrupps unter Chemikalienschutzanzug ein, um das Gebäude wieder frei gemessen.

Einsatz Nr.11, 18.10.2011

Anforderung des LZ-G Dithmarschen zu einem Einsatz TH G X. Ein LKW mit Stückgut beladen mit zwei IBC gefüllt mit Aluminium-Chlorid (UN: 3264; Gefahrnummer 80) war in den Graben gerutscht.

Einsatz Nr.10, 29.09.2011

Am Donnerstag gegen 16.05 Uhr kam es in der Cuxhavener Straße in Brunsbüttel bei Baggerarbeiten zum Austritt von Dampf und Rauch aus einem kleinen Loch im Erdreich. Ersten Ermittlungen zu Folge sollte sich in dem Bereich ein alter Munitionsbunker befinden. Hinweise auf Kampfmittel konnten von dem hinzugezogenen Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes (KMRD) nicht bestätigt werden. Vielmehr wurde von einem unterirdischen Schwelbrand - verursacht von Chemikalien - ausgegangen. Die Messungen vor Ort brachten keine Hinweise auf Ursache und Substanz des Schwellbrandes. Der Gefahrgutzug der Feuerwehr war vor Ort. Auch der KMRD verblieb zunächst am Einsatzort, da die Möglichkeit, dass sich doch noch Munition unter dem Depot befindet, nicht ausgeschlossen werden konnte. Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt. Eine Gefahr für die Anwohner bestand nicht. Gegen 20.15 Uhr wurde vom Gefahrgutzug der Feuerwehr ein Klumpen mit einem Durchmesser von zirka 20 Zentimeter aus dem Erdloch geborgen - vermutlich handelt es sich um Phosphor. Die Substanz wird in der Sonderverbrennungsanlage in Brunsbüttel zwischengelagert und soll dort genauer bestimmt werden. Hinweise auf weitere Chemikalien und Munition gibt es bisher nicht. Die Ermittlungen dauern an. Quelle Polizei

Einsatz Nr. 9, 26.09.2011

Anforderung des Gerätewagen-Gefahrgut durch die Feuerwehr Lohe-Rickelshof zu einer technischen Hilfe klein Öl auf Gewässer. Mit Hilfe der Feuerwehr Lohe-Rickelshof wurde ein Ölsperre und Ölvlies auf einem Entwässerungsgraben gesetzt.

Einsatz Nr. 8, 24.09.2011

Logistik-Einsatz zur Unterstützung der Feuerwehr Heide mit dem Rüstsatz Bahn.

Einsatz Nr. 7, 11.09.2011

Unterstützung der Feuerwehr Weddingstedt bei einer Personensuche nach einem Verkehrsunfall auf der K43. Der Unfallverursacher war flüchtig und konnte auch mit Hilfe zweier Wärmebildkameras (FF Heide und LZ-G Dithmarschen) nicht gefunden werden.

Einsatz Nr. 6, 28.07.2011

Während der Fahrt zu einem Sonderdienst an der Kreisfeuerwehrzentrale kam der ELW auf eine Unfallstelle auf der L 138 höhe Hindorf zu. Hier hatte ein Traktor seinen Reifen verloren und stand sehr unglücklich in einer Kurve mitten auf der Fahrbahn. Durch den ELW, den später eintreffenden Reaktor-Erkunder und der Polizei wurde die Unfallstelle abgesichert. Um die Fahrbahn möglichst schnell wieder frei zu bekommen, wurde aus der Kreisfeuerwehrzentrale der GW-Dekon mit hydraulischem Wagenheber und Rüstholz nachgefordert.

Hilfeleistung, 07.07.2011-12.07.2011

Am Donnerstag den 07.07.2011 wurde kurzfristig durch die Kreisjugendfeuerwehr unser DMF für das in Albersdorf stattfindene Kreisjugendzeltlager angefordert. Die durch den Betreiber zu gesagten Duschen standen nicht mehr zur Verfügung, somit war der Duschbetrieb für die ca. 300 Teilnehmer nicht mehr bzw. eingeschränkt gewährleistet. Durch den Aufbau und Betrieb unseres DMF konnten jeden Tag ca. 8 Stunden Duschbetrieb gewährleistet werden.

Einsatz Nr. 5, 27.06.2011

Unterstützung der Feuerwehr Volsemenhusen bei einem Einsatz TH Tanklaster im Graben.

Bilder unter www.ff-volsemenhusen.de

Einsatz Nr. 4, 24.06.2011

Unterstützung der Feuerwehr Burg bei einem Einsatz THAUST G Ölspur. Es gab in Burg eine ca. 4 Km lange Ölspur. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung konnte der LZ-G Dithmarschen vor dem Ausrücken den Einsatz abbrechen.

Einsatz Nr. 3, 19.05.2011

Unterstützung der Feuerwehr Lunden bei einem Einsatz TH G X.

Einsatz Nr. 2, 02.04.2011

Unterstützung der Feuerwehr Brunsbüttel bei einem Einsatz THGAS.

Einsatz Nr. 1, 10.02.2011

Unterstützung der Feuerwehr Brunsbüttel bei einem Einsatz THAUST G Pipeline-Leckage. Alarmiert zu diesem Einsatz wurde die Führung des LZ-G Dithmarschen. Nach Erkundung durch die örtliche Feuerwehr konnte mit Rücksprache der Einsatzleitung der LZ-G Dithmarschen auf der Anfahrt den Einsatz abbrechen.
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an